BibliothekLaudetur Iesus ChristusStartseite
  »Hier möchte ich das anfügen, was ein sehr angesehner Geistlicher gesagt hat,
daß es nämlich die Absicht des Heiligen Geistes ist, uns zu lehren,
wie man in den Himmel kommt, nicht, wie der Himmel sich bewegt.« (Galileo Galilei)

 
        Festjahr Kalender Bibliothek Eucharistische Anbetung
Liveübertragung
   
 

 Die Heilige Philomena
Der Vater der heiligen Philomena war ein König aus Griechenland, der wie seine Gemahlin betrübt war, keine Kinder zu haben. Schliesslich nahmen die Eltern den Rat eines christlichen Arztes namens Publius an, der ihnen riet, Christen zu werden. Die Eltern liessen sich taufen und erhielten als Geschenk eine Tochter, welcher sie den Namen «Lumena» (Licht) gaben, weil sie im Lichte des Glaubens empfangen und geboren war. In der Taufe erhielt sie den Namen «Filumena», d.h. «Freundin des Lichtes».

Als Kaiser Diokletian dem König den Krieg erklärt hatte, beschloss dieser, sich mit seiner Gemahlin und seiner Tochter Philomena, die damals erst 13 Jahre zählte, nach Rom zu begeben. Alle drei stellten sich dem Kaiser vor, um Gnade zu erlangen. Während der Ansprache des Vaters hörte der Kaiser nicht auf, Philomena anzuschauen und antwortete hierauf, dass er die verlangte Gnade gewähre unter einer Bedingung, dass Philomena seine Braut würde. Philomena indessen widersetzte sich dem kaiserlichen Plan und erklärte vor dem Kaiser und ihren Eltern, dass sie bereits ihre Jungfrauschaft Gott geweiht habe, und dass nichts sie davon abbringen würde.

Der erzürnte Kaiser drohte mit Züchtigungen. Er liess Philomena auf mannigfache Weise martern. Er liess sie in Ketten legen, öffentlich geisseln, mit einem Anker um den Hals in den Tiber werfen und mehrfach mit Pfeilen beschiessen. Immer wieder erfuhr die heilige Philomena die wunderbare Hilfe des Himmels. Schließlich wurde sie an einem Freitag enthauptet, nachmittags um 3 Uhr. Man schrieb den 10. August.

... ausführliche Informationen sind hier zu finden ==> http://kath-zdw.ch/maria/hl.Philomena.html

(PH)



 

StartseiteInformation

Barrierefreie AusgabeDiese Seite drucken


© 2008 - 2017 Liborius Wagner-Kreis - Alle Rechte vorbehalten